Jahrestagung

Die Jahrestagungen des House of Pharma & Healthcare unter dem Titel „Pharmastandort Deutschland im internationalen Wettbewerb“ widmen sich aktuellen Problemen der Gesundheitspolitik, zeigen Lösungsperspektiven auf und bieten wertvolle Möglichkeiten der Begegnung. Sie bringen auf einer Plattform Experten und Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zum Meinungsaustausch über Fragen zusammen, die für den Forschungs- und Innovationsstandort Deutschland von Bedeutung sind.

Die 9. Jahrestagung House of Pharma & Healthcare findet am 31. August und 01. September 2020 auf dem Campus Westend der Goethe-Universität statt. 

Rückblick: 8. Jahrestagung House of Pharma & Healthcare 2019

PATIENTENPREIS 2019 - Organisierte Menschlichkeit hilft heilen

„Ehrenamtliche Patientenbegleiter zur Delirvermeidung“ heißt die Initiative, die im Rahmen der 8. Jahrestagung des House of Pharma & Healthcare mit dem Deutschen Patientenpreis 2019 ausgezeichnet wurde. Der gemeinsam mit der Zeitschrift ZEIT Doctor ausgelobte Preis wurde zum zweiten Mal verliehen. Er ist mit 10.000 Euro dotiert und belohnt in diesem Jahr die beste Innovation zur Förderung der Gesundheitskompetenz. mehr

„Die Digitalisierung wird unser Leben positiv verändern“

„Die Digitalisierung wird unser Leben positiv verändern“, sagte Kanzleramtsminister Professor Helge Braun im Gespräch mit Andreas Lebert von der ZEIT, zu dem er der Jahrestagung des House of Pharma & Healthcare in digitaler Übertragung aus Berlin zugeschaltet war. Er wisse wohl um die Sorgen um Arbeitsplätze oder Selbstbestimmung, die viele Menschen mit der fortschreitenden Digitalisierung verbänden, denke aber, dass diese Sorgen ausgeräumt werden könnten, wenn sich alle Verantwortlichen an der Maxime orientierten. mehr

Eine riskante Abhängigkeit von fernen Produzenten

„Wir stecken viel Geld in unser Gesundheitssystem, aber wir müssen darauf achten, dass es vernünftig ausgegeben wird“, sagte Hannelore Loskill. „Es kann doch nicht sein, dass Patienten im Krankenhaus möglicherweise daran sterben, dass es keine Medikamente gibt, weil die irgendwo in der Welt produziert werden und dann nicht nach Deutschland gelangen.“ Mit dieser Aussage bezog sich das Gründungs- und Vorstandsmitglied des Aktionsbündnisses Patientensicherheit auf die zunehmenden Lieferengpässe im Arzneimittelsektor. mehr

Nur ein Teil der Wertschöpfung bleibt in Deutschland

Deutschland verfügt über eine hervorragende Forschungslandschaft, in der mehr und mehr Gründergeist blüht. Es ist in der frühen finanziellen Förderung von Start-up-Unternehmen in den vergangenen Jahren immer besser geworden und inzwischen stark aufgestellt. Es tut sich aber nach wie vor außerordentlich schwer damit, seinen jungen Unternehmen insbesondere im Bereich der Biotechnologie und Pharmazie ausreichend viel Kapital für eine nachhaltige Skalierung und Internationalisierung zugänglich zu machen. mehr

Die aktuellen Felder der bundesdeutschen Arzneimittelpolitik

Vier große Themenfelder bestimmen die Tagesordnung der bundesdeutschen Arzneimittelpolitik, wie Thomas Müller, Leiter der Abteilung für Arzneimittel, Medizinprodukte und Biotechnologie im Bundesministerium für Gesundheit (BMG), in seiner Keynote ausführte: Die Folgen der Globalisierung, die Chancen der Digitalisierung, die Ausgestaltung personalisierter Therapien und das Bemühen, Arzneimittelinnovation sowohl für deren Urheber attraktiv als auch für alle Patienten zugänglich zu machen. mehr

„Ohne Investor gäbe es dieses Medikament heute nicht“

Arzneimittelinnovationen – made in Germany, gibt es die überhaupt noch? Aber selbstverständlich! Den „Deutschen Zukunftspreis“ zum Beispiel vergab der Bundespräsident in den vergangenen zehn Jahren drei Mal für völlig neue Arzneimittel, zuletzt 2018 an Professor Helga Rübsamen-Schaeff, weil sie mit ihrer eigenen Firma „das weltweit erste und einzige Medikament zur Vorbeugung gegen Infektionen mit einem weit verbreiteten Virus bei Knochenmarkstransplantationen“ entwickelt hat. mehr

Von der Produkt- zur Patientenzentrierung

Die Digitalisierung verändert die Gesundheitsversorgung in schnellen Schritten. Das wurde in einem Workshop deutlich, zu dem der Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH) eingeladen hatte. Dessen stv. Hauptgeschäftsführer Dr. Hermann Kortland umriss dabei den gesetzlichen Rahmen, innerhalb dessen sich diese Veränderung in Deutschland vollziehen wird. Das Digitale-Versorgung-Gesetz, das aller Voraussicht nach bereits 2020 in Kraft treten werde, sei „eine kleine Revolution“. mehr

Digital, automatisiert und mobil

Das Gesundheitsmanagement wird in Zukunft personalisiert auf den einzelnen Patienten zugeschnitten sein und sich dabei vornehmlich auf digitale, automatisierte und mobile Lösungen stützen. Diese These entfaltete Dr. Stefan Weiss in einem von seinem Arbeitgeber Zühlke Engineering veranstalteten Workshop unter den drei Perspektiven der Technologien, der Patienten und der Geschäftsmodelle. mehr


Rückblick der 7. Jahrestagung des House of Pharma & Healthcare


Impressionen der Jahrestagung


Veranstaltungsprogramme der vergangenen Jahrestagungen