Master of Pharma Business Administration (MBA)

Der Master of Pharma Business Administration (MBA) richtet sich an aufstrebende Professionals aus der Pharmaindustrie oder verwandten Bereichen, die sich mithilfe eines auf die Anforderungen der Pharmaindustrie zugeschnittenen MBA-Programms für weitergehende Führungsaufgaben qualifizieren wollen. Die Kombination aus klassischen Managementkenntnissen und hochaktuellen pharmaspezifischen Inhalten ist in dieser Form einzigartig in Deutschland.

Das MBA-Programm wurde gemeinsam mit dem House of Pharma & Healthcare, den Fachbereichen Wirtschaftswissenschaften und Biochemie, Chemie und Pharmazie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, ausgewählten hochrangigen Vertretern der Pharmaindustrie sowie der Goethe Business School entwickelt.

Das MBA-Programm vermittelt:

  • Praxisrelevantes Grundlagenwissen zum Management in der Pharmaindustrie
  • Detaillierte Einblicke in innovative Managementkonzepte anhand von Anwendungsbeispielen und Erfahrungsberichten aus der pharmazeutischen Praxis
  • Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und praktisches Wissen entlang der pharmazeutischen Wertschöpfungskette
House of Finance, Campus Westend, Frankfurt am Main

Neben der maßgeschneiderten inhaltlichen Ausrichtung des Weiterbildungsstudiengangs ist sowohl für Arbeitgeber als auch für studierende Arbeitnehmer das „berufskompatible“ Programmformat interessant: Vorlesungen finden drei Semester lang zweiwöchentlich freitagnachmittags und samstags im House of Finance auf dem zentral gelegenen Campus Westend der Goethe-Universität in Frankfurt am Main statt. Nach weiteren 20 Wochen endet das Programm mit der Abgabe der Masterarbeit. Der Abschluss „Master of Business Administration“ (MBA) wird sowohl vom AASCB-akkreditierten Fachbereich Wirtschaftswissenschaften als auch vom Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie der Goethe-Universität verliehen.

Möchten Sie mehr über den MPBA des House of Pharma & Healthcare wissen? Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Goethe-Business-School.


Rückblick: Digital Transformation in Pharma Workshop

Zwischen Verunsicherung und Aufbruchsstimmung

Workshop diskutierte Herausforderungen und Chancen der digitalen Transformation im Pharma- und Gesundheitsbereich

Die Digitalisierung wirkt sich in immer schnellerem Tempo auf das Gesundheitswesen und auf jede Stufe der pharmazeutischen Wertschöpfung aus. Sie wird das Geschäftsmodell der pharmazeutischen Industrie voraussichtlich grundlegend verändern und deren erfolgreichste Protagonisten von Medikamentenentwicklern und -produzenten zu Anbietern integraler Behandlungserfolge werden lassen. Aber die meisten pharmazeutischen Unternehmen haben gerade erst begonnen, sich auf diese Herausforderung in vollem Umfang einzustellen und die digitale Transformation aktiv zu gestalten. Dafür geben sie teilweise viel Geld aus, wie beispielsweise Roche, das gerade mehr als sechs Milliarden US-Dollar in verschiedene Digitalisierungsinitiativen investiert hat. Angesichts der Disruption ihrer gewohnten Geschäftsabläufe durch Big Data und Künstliche Intelligenz schwankt die Pharmabranche insgesamt zwischen Verunsicherung und Aufbruchsstimmung. Das verdeutlichte der Übersichtsvortrag, mit dem Dr. Frank Wartenberg, Chef des Bereichs Zentraleuropa von IQVIA auf dem Campus Westend der Goethe-Universität den Workshop „Digital Transformation in Pharma“ eröffnete. Zu diesem Workshop hatten das House of Pharma & Healthcare und die Goethe Business School im Rahmen ihres berufsbegleitenden Studienganges „Master of Pharmaceutical Business Administration“ eingeladen. Veranschaulicht wurden Wartenbergs Ausführungen von drei Vertretern von Start-up-Unternehmen, die eindrucksvoll zeigten, wie weit die Möglichkeiten digitaler Plattformen und Therapieangebote schon gediehen sind. Welche große Bedeutung bei all diesen Innovationen der Cybersicherheit zukommt und wie sie zu gewährleisten ist, wurde im abschließenden Vortrag erläutert.


Rückblick Friday Talks

Zusätzlich zum MBA-Curriculum finden zwei Mal im Semester „Friday Talks" statt. Die Vorträge sollen MBA-Teilnehmern und Gästen die Möglichkeit geben, sich über aktuelle Themen vorgetragen von hochkarätigen Referenten zu informieren.

"HERBAL MEDICINES - MORE MODERN THAN EVER"

Prof. Dr. Michael Popp
Vorstandsvorsitzender, Bionorica SE


"IS THERE A WRONG OR RIGHT"

Michael Burkhart
Leiter des Bereichs Gesundheitswesen & Pharma, PwC Frankfurt am Main

“INNOVATION. THE KEY TO INDIVIDUALIZED THERAPY”

James Baker
VP Marketing and Commercial Development, BioNTech AG

“BREXIT AND ITS CONSEQUENCES FOR THE PHARMACEUTICAL INDUSTRY”

Dr. Martin Weiser
Hauptgeschäftsführer, Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V.

“IMPORTANCE OF COLLABORATIONS FOR PHARMACEUTICAL RESEARCH & DEVELOPMENT TODAY … AND TRANSFORMATIVE MEDICAL INNOVATIONS IN FUTURE”

Dr. Michael von Poncet
Senior Director Global Medical Lead, Cardiovascular Medicine, Janssen Global Services LLC

“RISK EVALUATION AND MITIGATION APPROACHES OF MARKETED DRUGS – REQUIREMENTS AND CHALLENGES”

Prof. Dr. Almut Winterstein
Chair of the Department of Pharmaceutical Outcomes and Policy Effective College of Pharmacy, University of Florida

“PERSONALIZED MEDICINE – HIP OR HYPE?”

Prof. Dr. Jochen Maas
Geschäftsführer R&D Germany, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

“DEVELOPMENT AND REGULATION OF VACCINES & BIOMEDICINES”

Prof. Dr. Klaus Cichutek
Präsident, Paul-Ehrlich-Institut, Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel

"M&A AND FINANCING FOR FRESENIUS"

Philipp Schulte-Noelle
CFO/CCO Fresenius Kabi