Jahrestagungen

Die Jahrestagungen des House of Pharma & Healthcare unter dem Titel „Pharmastandort Deutschland im internationalen Wettbewerb“ widmen sich aktuellen Problemen der Gesundheitspolitik, zeigen Lösungsperspektiven auf und bieten wertvolle Möglichkeiten der Begegnung. Sie bringen auf einer Plattform Experten und Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zum Meinungsaustausch über Fragen zusammen, die für den Forschungs- und Innovationsstandort Deutschland von Bedeutung sind.

Die 7. Jahrestagung House of Pharma & Healthcare finden am 10. und 11. September 2018 auf dem Campus Westend der Goethe-Universität statt. Weitere Informationen finden die hier.

Rückblick: 6. Jahrestagung House of Pharma & Healthcare 2017

E-Health braucht die elektronische Akte

„Die Leidensgeschichte der elektronischen Gesundheitskarte in Deutschland“ sei Besorgnis erregend, sagte Dr. Christoph Franz, Präsident des Verwaltungsrates der Roche Holding AG, bei der 6. Jahrestagung des House of Pharma & Healthcare. Wenn es nicht gelinge, über diese Hürde hinwegzukommen, dann werde Deutschland in einem Kernbereich künftiger E-Health keine globale Relevanz mehr haben. Die Gesundheitspolitik sei deshalb dringend gefordert, gleichzeitig einen leistungsfähigen Schutz der Privatsphäre zu gewährleisten und den großen Schatz krankheitsbezogener Daten für die „Volksgesundheit im besten Sinne, auch für die Prävention“ nicht ungenutzt zu lassen. mehr

Personalmangel in der translationalen Medizin?

Vor zwölf Jahren wurde an der medizinischen Fakultät der Universität von Pennsylvania das ITMAT gegründet – das weltweit erste Institut für translationale Medizin. Sein Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit allen medizinischen und naturwissenschaftlichen Fachrichtungen des dortigen Standorts hochqualifiziertes Personal auszubilden, das in der Lage ist, tragfähigere Brücken zwischen biomedizinischer Grundlagenforschung und Klinik zu schlagen. Denn selbst nach dem Proof of Concept in Zellkulturen und Modellsystemen stürzen die allermeisten neuen Wirkstoffe auf dem Weg zum Patienten ab. mehr

Mit vereinter Kraft in der Krebsmedizin

Checkpoint-Inhibitoren sind derzeit die großen Hoffnungsträger der Krebsmedizin. Es handelt sich um monoklonale Antikörper, die verhindern können, dass Krebszellen der Vernichtung durch körpereigene Immunzellen entgehen und unkontrolliert weiterwuchern. Manche Patienten mit bestimmten metastasierenden Krebsarten sind durch sie sogar schon geheilt worden. Dementsprechend intensiv arbeiten Pharma- und Biotechunternehmen an der Erforschung und Entwicklung dieser Präparate. mehr

Ärztefortbildung: Ein schmaler Grat

In welcher Form können und dürfen Pharmaunternehmen zur Fortbildung von Ärzten beitragen? Seit dem Inkrafttreten des Antikorruptionsgesetzes im Juni 2016 hat diese seit jeher polarisierende Frage an Brisanz gewonnen. Auf Einladung von Janssen Deutschland wurde diese Frage bei der 6. Jahrestagung des House of Pharma & Healthcare kontrovers diskutiert, moderiert von Dr. Daniel Geiger von der gleichnamigen Kanzlei für Gesundheitsrecht. Die Rechtslage kurz umreißend, erinnerte Geiger zunächst an die Ärztliche Fortbildungspflicht. In § 32 der Muserberufsordnung sei „die Annahme von Beiträgen Dritter zur Durchführung von Veranstaltungen (Sponsoring)“ unter bestimmten Bedingungen ausdrücklich erlaubt. Auch die neuen Antikorruptionsparagraphen 299ff. des Strafgesetzbuches (StGB) verböten das Fortbildungssponsoring nicht, wenngleich sie ihm klare Grenzen setzten. mehr

„Digitalisierung hilft, die Spreu vom Weizen trennen“

Als Dr. Christoph Franz nach einer fast 25-jährigen Karriere bei Flug- und Bahnunternehmen 2014 den Vorstandsvorsitz der Lufthansa aufgab und die Präsidentschaft des Verwaltungsrates der Roche Holding AG annahm, wurde das allgemein als Überraschung empfunden. Einen Wechsel aus der Transport- in die Pharmabranche auf der obersten Führungsebene gibt es nicht alle Tage. Bei der Jahrestagung des House of Pharma & Healthcare verglich Franz im Gespräch mit Moderatorin Claudia Wüstenhagen beide Branchen bezüglich ihres digitalen Entwicklungsstandes. mehr


Impressionen der Jahrestagung